Zwei Gewinner machen das Rennen

Architektenwettbewerb zur Neugestaltung von St. Paulus

22. Juli 2021 Allgemein

Das Preisgericht des Architektenwettbewerbs zur Neugestaltung der Kirche St. Paulus im Stadtteil Gerschede hat entschieden: Gleich zwei eingereichte Entwürfe überzeugten die vier Sach- sowie vier Fachpreisrichter:innen und belegten den ersten Platz. Interessierte können sich am 23. und 24. Juli alle Entwürfe im Forum der St. Pauluskirche ansehen.

„Wir sind beeindruckt, wie viel Kreativität in so kurzer Zeit freigesetzt und gestalterisch umgesetzt werden konnte“, so Andreas Bierod, Sachpreisrichter und Geschäftsführer der Caritas-SkF-Essen gGmbH, zur Entscheidung des Preisgerichts. Das Preisgeld von jeweils 13.000 Euro geht an das Architekturbüro zwo+ architekten in Bochum und an die dreibund architekten PartGmbB, ebenfalls in Bochum. Der dritte Platz und damit 6000 Euro Preisgeld gehen an die BÖLL Architekten GmbH in Essen. 

St. Paulus weiterhin Ort der Begegnung
Professor Doktor Jörg Becker, Lehrgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft an der FH Dortmund und Fachpreisrichter, begründet die Entscheidung: „Beide Sieger haben den Gedanken des Quartiers als Ort der Begegnung exzellent umgesetzt. Die Anordnung der Wege auf dem Gelände und ein zentraler Platz sorgen in den Entwürfen für eine offene Struktur und bieten lebenswerten Raum für Austausch.“ Die Qualität des städtebaulichen Konzeptes im Zusammenhang mit dem Quartier war eines der zentralen Beurteilungskriterien des Preisgerichts.

„Das zur Verfügung stehende Baufeld stellt für uns einen ausgezeichneten Ort dar, um am Standort der jetzigen St. Pauluskirche das Angebot der Dienste und Einrichtungen der Caritas-SkF-Essen an einem Ort zusammenzuführen“, erklärt Dipl.-Ing. Architekt René Koblank von der dreibund architekten PartGmbB. Gemeinsam mit Dipl.-Ing. Architekt Thomas Helms ist dieser Verfasser einer der Gewinner-Entwürfe. „Ein spannendes Projekt, an dem wir uns unbedingt beteiligen wollten“, so Koblank. Das kann auch Dipl.-Ing. Architekt Peter Lammsfuß, Gründer des Architekturbüros zwo+ architekten und Entwurfsverfasser des anderen Gewinner-Entwurfs, bestätigen. Durch eine transparente, offene Bauweise in seinem Entwurf werden Hürden für Bewohner und Nachbarn abgebaut und die Gemeinschaft gestärkt.

Es bleibt spannend
„Alle Entwürfe haben Ihren eigenen Reiz, so dass es keine leichte Entscheidung war. Das zeigt auch das Ergebnis“, ergänzt Bierod. Der Aufsichtsrat der Caritas-SkF-Essen gGmbH wird nach den Sommerferien abschließend darüber entscheiden, auf Basis welchen Wettbewerbsbeitrags es in die weitere Planung und Umsetzung geht.

Ausstellung der Entwürfe am 23. und 24. Juli
Wer selbst Einblick nehmen möchte: Alle eingereichten Entwürfe sind öffentlich ausgestellt am Freitag, 23.07., 15.00 – 18.00 Uhr und Samstag, 24.07., 10.00 – 15.00 Uhr im Forum der St. Pauluskirche oder online in der Mediathek der Caritas-SkF-Essen gGmbH verfügbar.

 


Kinder-und Jugendhilfe St. Peter
Ruhrstraße 91
45219 Essen

Telefon 02054/9561-0
info@jugendhilfe-st-peter.de