Soforthilfe für Essener Hochwassergeschädigte

Melden Sie sich!

18. August 2021 Allgemein

Über die Caritas Essen gibt es die Möglichkeit, unbürokratisch eine erste finanzielle Soforthilfe zu beantragen, um dringend benötige Bedarfe wie z.B. Kleidung, Taxifahrten oder Dinge des alltäglichen Bedarfs zu organisieren. Die Soforthilfe kann per E-Mail (hilfe@caritas-e.de) angefragt werden. 

Über die Caritas in Essen können vom Hochwasser betroffene Bürger:innen bis Ende September 2021 eine unbürokratische Soforthilfe beantragen.

Nach dem heftigen Hochwasser sind die Aufräumarbeiten in Essen und den anderen betroffenen Städten und Gemeinden in vollem Gange. Auch in Essen stehen viele Menschen vor immensen Herausforderungen und finanziellen Nöten. Über die Caritas Essen gibt es die Möglichkeit, unbürokratisch eine erste finanzielle Soforthilfe zu beantragen. Diese Mittel sollen dazu beitragen, dass dringend benötige Bedarfe wie z.B. Kleidung, Taxifahrten oder Dinge des alltäglichen Bedarfs organisiert werden können. Die Soforthilfe kann per E-Mail (hilfe@caritas-e.de) angefragt werden. Die Bedarfe werden umgehend geprüft, um die Hilfe zügig auszuzahlen. 

Die Spendengelder für die Soforthilfe wurden von Caritas International zur Verfügung gestellt. Zusätzlich gab und gibt es in Essen eine hohe Spendenbereitschaft in der Bevölkerung, so dass neben der Soforthilfe weitere Spendengelder für Überbrückungshilfen zur Verfügung stehen. 

Was muss ich tun, um die Soforthilfe zu erhalten?

E-Mail schreiben an: hilfe@caritas-e.de

oder per Post:
Caritasverband für die Stadt Essen e.V.
Hochwasserhilfe
Sekretariat, 5. Etage
Kopstadtplatz 13
45127 Essen

Wenn möglich, Formular ausdrucken, ausfüllen, unterschreiben, abfotografieren und an die Mail anhängen/ per Post schicken.

Bitte geben Sie folgendes in der E-Mail oder im Formular an: 
Name, Adresse, Mailadresse, telefonische Kontaktmöglichkeit, Personenanzahl, kurze Beschreibung des Schadens, Kontoverbindung, geeigneter Nachweise zur Prüfung der Adresse  

Kontakt für Rückfragen: 
Sandra Dausend
Tel: 01577 6294490

Caritasverband für die Stadt Essen e.V.
Hochwasserhilfe
Sekretariat, 5. Etage
Kopstadtplatz 13
45127 Essen

Flyer mit Informationen zur Hochwasser-Hilfe

 

 

Psychologische Unterstützung für Betroffene

Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP) stellt ab sofort ein telefonisches Beratungsangebot zur Verfügung.
Die anonyme und kostenfreie BDP Hochwasser Hotline ist täglich von 16:00 bis 20:00 Uhr unter der Nummer 0800 777 22 44 geschaltet.

Spenden

Wer für die Menschen, die in Essen vom Hochwasser betroffen sind, spenden möchte hat folgende Möglichkeiten:

Caritas-SkF-Essen
Bank im Bistum
IBAN DE58 3606 0295 0096 8000 45 | BIC GENODED1BBE

PayPal: spenden@cse.ruhr

Als Spendenzweck bitte den Betreff  „Hochwasser“ angeben.

Oder über die I do App Stadt Essen

Hilfe bei Aufräumarbeiten:

Menschen die in Essen Hilfe bei Aufräumarbeiten benötigen können sich an die Ehrenamt Agentur wenden. Dort haben sich mittlerweile mehr als 800 ehrenamtliche Helfer: innen registriert, die dann über die Mitarbeitenden der Ehrenamt Agentur mit Hilfesuchenden in Kontakt gebracht werden. Weitere Infos dazu gibt es hier.


Kinder-und Jugendhilfe St. Peter
Ruhrstraße 91
45219 Essen

Telefon 02054/9561-0
info@jugendhilfe-st-peter.de