Skateboards und Workshop für Schüler:innen

cse unterstützt mit AGs

28. September 2021 Kinder, Jugend und Familie

Skate-Aid e.V. und Club Kohlenwäsche ermöglichen einen zweiwöchigen Skate-Workshop an der Erich Kästner-Gesamtschule. Durch die Spende von Boards mit Schutzausrüstung und das Coachen der Sportlehrerinnen und -lehrer kann das Skaten im Anschluss in den Sportunterricht integriert und in AGs weitergeführt werden. 

Zwei Wochen skaten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6. und 7. der Erich Kästner-Gesamtschule im Rahmen eines Workshops.  Auf dem Schulhof in der Brembergstraße wurde dazu ein Skatepark installiert, in dessen Zentrum eine mobile Miniramp steht. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler, worauf es beim Skaten ankommt. 

Ermöglicht wurde das Projekt durch den 2004 gegründeten Essener Verein skate-aid in Kooperation mit dem Club Kohlenwäsche als Förderer. Oliver Noack (Vorstandsvorsitzender des Vereins skate-aid) freut sich über den ersten Einsatz an einer Essener Schule: „Unsere Mission wurde hier super angenommen - wir wollen Kinder stark machen, sie durch Bewegung fördern und motivieren.“ Jonas Steinert von skate-aid ergänzt: „Skaten ist dafür ideal, beim Fallen und wieder Aufstehen lernt man fürs Leben.“ Ralf Schütte vom Förderer Club Kohlenwäsche erzählt: „Wir wollten das Projekt unbedingt nach Essen holen und das Konzept funktioniert. Die Kinder sind unglaublich motiviert, sie helfen sich gegenseitig und haben Spaß an der Bewegung.“

Rund 300 Schüler:innen, die zum größten Teil zum ersten Mal auf einem Board standen, waren mit Begeisterung dabei. In jeweils drei Einheiten können sie ihre Fähigkeiten auf dem Board im Workshop ausprobieren und dabei spielerisch in Bewegung kommen.

Damit das Projekt nachhaltig in der Schule weitergeführt werden kann, wurden im Workshop auch die Sportlehrer gecoacht, um skaten zukünftig im Sportunterricht durchzuführen. In zwei AGs die durch die Übermittagsbetreuung der cse organisiert werden, kann dann ebenfalls weiter geskated werden. Die cse ist seit vielen Jahren mit vier Mitarbeitenden und bis zu 50 Honorarkräften in der Lernförderung, Medienpädagogik, Ferienschule sowie bei verschiedenen Projekten an der Schule tätig. Bei „Familie aktiv in Schule“ begleiten die Mitarbeitenden unter Einbindung der Eltern 16 Schüler:innen für je zwei Jahre durch den Schulalltag. In der pädagogischen Übermittagsbetreuung werden Schüler:innen nach dem Unterricht bei den Hausaufgaben unterstützt und können AG-Angebote wahrnehmen.

Damit die notwendige Ausrüstung für den Sportunterricht und die AGs vorhanden sind, übergab der Club Kohlenwäsche der Schule eine erste Ausstattung, die aus 20 Komplettboards inklusive dazugehöriger Schutzausrüstung, darunter Helm, Knie-, Ellenbogen- und Handgelenksschoner, besteht.

 

 

Foto ganz oben:
Schüler:innen der Jahrgangsstufe 7 der Erich Kästner-Gesamtschule
vorne (v.l.n.r.): Oliver Noack (Vorstandsvorsitzender des Vereins skate-aid), Jonas und Jonas von skate-aid, Ralf Schütte (Club Kohlenwäsche), Thomas Rüth (Abteilungsleiter ambulante flexible Erziehungshilfen, cse)
 

Sportlehrerin Simone Scherix (rechts) freut sich mit den Schüler:innen über die neuen Boards und die Schutzausrüstung.

 


Kinder-und Jugendhilfe St. Peter
Ruhrstraße 91
45219 Essen

Telefon 02054/9561-0
info@jugendhilfe-st-peter.de