Treffpunkt Bergmannshütte

Neuer Name für Begegnungszentrum

17. August 2022 Gefährdetenhilfe

Am 16.8.2022 wurde das neue Begegnungszentrum im Bergmannsfeld im Beisein von Oberbürgermeister Thomas Kufen offiziell eröffnet und erhielt seinen neuen Namen „Treffpunkt Bergmannshütte“.  Über vier finale Namensvorschläge konnte vor Ort beim Fest abgestimmt werden. Insgesamt wurden rund 30 Vorschläge eingereicht. 

Am 16.8. fand das offizielle Eröffnungsfest des neuen Begegnungszentrums in der Erasmusstraße 2a statt, bei dem die Bürgerinnen und Bürger dieses kennenlernen und über die finalen Namensvorschläge abstimmen konnten. Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnete das Zentrum als Ort der Begegnung gemeinsam mit den Kooperationspartnern und rief zur finalen Abstimmung über den Namen auf. Bezirksbürgermeister Frank Stienacker verkündete am späten Nachmittag den neuen Namen. 

„Heute bekommt das Begegnungszentrum hier im Bergmannsfeld einen neuen Namen. Ich freue mich sehr, dass sich Essenerinnen und Essener mit diesem Ort identifizieren und viele Vorschläge eingereicht haben. Jetzt kann mitten im Quartier wieder wichtige Stadtteilarbeit geleistet werden. Ermöglicht durch die Kooperationspartnern, die das Zentrum gemeinsam umgesetzt haben“, so Oberbürgermeister Thomas Kufen. 

„Nach den letzten Renovierungsarbeiten ziehen in den nächsten Wochen unser Stadtteilbüro, das zuvor im Philosophenweg beheimatet war, mit der Schuldnerberatung und der Stadtteilsozialarbeit in die rund 160qm des neuen Zentrums ein. Neu dazu kommt eine Mutter-Kind-Gruppe unseres Brückenprojektes KidsMobil. Die Neuzugewanderten-Beratung bleibt in den bisherigen Räumlichkeiten im Philosophenweg 8“, erzählt Andreas Bierod, Geschäftsführer der Caritas-SkF-Essen gGmbH.

Die Kooperation von Caritas-SkF-Essen gGmbH, LEG sowie die von ihr initiierte „Stiftung – Dein Zuhause hilft“, Vonovia und des Jugendamts der Stadt Essen ermöglicht die Renovierung und die Finanzierung des Zentrums für die nächsten fünf Jahre. 

„Wir sind stolz, dass durch diese Kooperation das Begegnungszentrum in dieser Form mit größeren Räumen an einem Standort realisiert werden konnte. Nur gemeinsam war und ist das möglich. Wir konnten dadurch einen Ort der Begegnung für die Menschen mitten im Quartier erschaffen, an dem die Angebote nun gebündelt sind, “ so Mario Stamerra, Geschäftsführer West von Vonovia. „Die Finanzierung, einmal der Renovierungsarbeiten aber auch des laufenden Betriebs, konnten wir gemeinsam für die nächsten fünf Jahre sichern. Das freut mich sehr und zeigt, wie wichtig solche Kooperationen sind.“ sagt Dr. Volker Wiegel, COO der LEG.

Namensvorschläge konnten eingereicht werden – finale Abstimmung beim Eröffnungsfest

Die Bürgerinnen und Bürger – vor allem aus dem Bergmannsfeld – waren aufgerufen, sich an der Namensfindung des neuen Begegnungsortes zu beteiligen und Vorschläge einzureichen. Aus den rund 30 eingereichten Vorschlägen haben die Kooperationspartner:innen gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister Frank Stienecker eine Vorauswahl von vier Namen getroffen. Beim Eröffnungsfest können alle Besucherinnen und Besucher dann final über den Namen abstimmen, bevor dieser um 17 Uhr offiziell verkündet wurde. 

 

Auf dem Foto v.l.n.r. 

  • Andreas Bierod, Geschäftsführer Caritas-SkF-Essen gGmbH
  • Frank Stienecker, Bezirksbürgermeister
  • Oberbürgermeister Thomas Kufen
  • Dr. Volker Wiegel, COO LEG
  • Mario Stamerra, Geschäftsführer West von Vonovia

 

Copyright Fotos: Vonovia/Bierwald

 

 

 

 

 


Kinder-und Jugendhilfe St. Peter
Ruhrstraße 91
45219 Essen

Telefon 02054/9561-0
info@jugendhilfe-st-peter.de