Navigation überspringen

Bundesweiter Vorlesetag

Vom Kloster Schuir in die Stadtbliothek

23. November 2022 Integration & Migration

Mit dem Vorlesetag setzt die Stiftung Lesen bereits seit 2004 ein Zeichen für die Zukunftschancen von Kindern. Am 18. November fand der Bundesweite Vorlesetag bereits zum 19. Mal statt. In diesem Jahr war das Motto "Gemeinsam einzigartig" mit dem Ziel gemeinsam mit allen Zuhörer:innen die Vielfalt unserer Gesellschaft als alltägliche Bereicherung und verbindendes Element zu feiern.

Initiiert von dem Verein Werden hilft in Kooperation mit der Essener Stadtbibliothek machten sich Kinder, Jugendliche und Eltern aus unserem Übergangswohnheim im Kloster Schuir in Begleitung von Ehrenamtlichen auf den Weg in die Stadtbibliothek, um dort den Koffer mit den Büchern in ukrainischer Sprache zu entdecken. Durch das Projekt „Ein Koffer voll mit Büchern“ finden Kinder und Jugendliche auf der Flucht den Zugang zu ihrer eigenen Literatur wieder, und somit ein Stück Zuhause in der Fremde. „Ein Koffer voll mit Büchern“ ist ein Projekt des Goethe-Instituts in Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) und dem Ukrainischen Buchinstitut, gefördert durch das Auswärtige Amt. Es gab zwei Vorleserunden auf Ukrainisch für größere und kleinere Kinder durch Ehrenamtliche. Danach konnten alle die Bibliothek für sich entdecken und auch Leseausweise ausstellen lassen.

 



Kinder-und Jugendhilfe St. Peter
Ruhrstraße 91
45219 Essen

Telefon 02054/9561-0
info@jugendhilfe-st-peter.de