Aktion zum Weltflüchtlingstag

Weltweit sind circa 80 Millionen Menschen auf der Flucht

18. Juni 2021 Integration & Migration

Der Fachbereich Integration und Migration hat im Rahmen der Komma-Reihe im Bezirk V (Altenessen, Vogelheim und Karnap) Aktionen zum diesjährigen Weltflüchtlingstag vorbereitet. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartner:innen (ISSAB der Universität Duisburg-Essen, Jugendamt der Stadt Essen, Zentrum 60+ in Essen-Altenessen) möchten wir auf die Lage der Millionen Flüchtlinge und Vertriebene weltweit aufmerksam machen. 

Auch in Essen leben Menschen, die nach einer Flucht hier ihr neues Zuhause gefunden haben. 

Wir laden alle Menschen aus den Nachbarschaften dazu ein, über das Thema Flucht und Vertreibung nachzudenken. Dazu entwarf das Vorbereitungsteam Steckbriefe, in denen Menschen, die fliehen mussten, antworteten, was sie mitnehmen konnten, was/wen sie zurücklassen mussten und was sie bis heute vermissen. In drei Aktionen am 14. und 15. Juni verteilten unsere Kolleg:innen die Steckbriefe an die Menschen im Bezirk V und ermutigten sie dazu, selber die Fragen zu beantworten, was sie mitnehmen könnten und was sie zurücklassen müssten, wenn sie am darauffolgenden Tag ihre Heimat für immer verlassen müssten.  

Vom Freitag, den 18. Juni bis zum 2. Juli wird das Bezirksteam im Bezirk V der cse zusammen mit unseren Kooperationspartner:innen und dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. die Ausstellung „geflohen, vertrieben – angekommen?! Aspekte der Gewaltmigration im 20. Und 21. Jahrhundert“ zeigen. Mit zahlreichen Fotos, Schaubildern und kurzen Texten werden Themen wie Flucht damals und heute, Asylrecht oder Integration erläutert. Informationen über die Öffnungszeiten und Anmeldung finden Sie auf der HP der Koordination Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe. 


Kinder-und Jugendhilfe St. Peter
Ruhrstraße 91
45219 Essen

Telefon 02054/9561-0
info@jugendhilfe-st-peter.de