Online-Seminar

Rechte Verschwörungsmythen, Symbole und Codes

29. Oktober 2021 Gefährdetenhilfe

Die Kombination von Selbstüberhöhung und Opferstilisierung ist ein zentraler Baustein extremrechten Denkens. Dazu gehört es, sich stets anderen überlegen, doch immerzu verfolgt und benachteiligt zu fühlen. 

Man inszeniert sich als elitärer Kreis von „Wissenden“, die einen heroischen Kampf gegen „dunkle Mächte“ führen. Dieses Gedankengebäude kann nicht ohne Verschwörungsglauben funktionieren. Wenn extrem Rechte den Klimawandel leugnen, COVID19 als harmlose Grippe zu enthüllen glauben oder gegen Impfungen mobilisieren, dann sind sie überzeugt, dass hinter jeder staatlichen Verordnung und Maßnahme ein Komplott von immenser politischer Bedeutung steckt. Wenn sie gegen Geflüchtete, Geschlechtergleichheit oder kritische Medien hetzen, dann gehen sie stets davon aus, dass es einen Plan mächtiger Personen im Hintergrund gäbe. Diese Online-Veranstaltung beschäftigt sich mit rechten Verschwörungsmythen und besonders mit den Symbolen, Codes und Schlüsselworten, über die diese erkennbar werden.

Dieses Online-Seminar wird über die Plattform Zoom angeboten. Um verbindliche Anmeldungen wird gebeten an koordination.ehrenamt@cse.ruhr bis zum 8. November; die Teilnahme ist kostenlos.

Veranstalter: Koordination Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe der Caritas-SkF-Essen gGmbH


Kinder-und Jugendhilfe St. Peter
Ruhrstraße 91
45219 Essen

Telefon 02054/9561-0
info@jugendhilfe-st-peter.de